home Ziegelelementbau Zweischalige Wand Zweischalige Wand Mauerziegel Dachziegel Pflasterklinker Pflasterklinker Dachziegel
 

Die Vorteile von DoPCAP

Wer die Randbedingungen der Europäischen Verordnung für die Zurverfügungstellung einer Leistungserklärung von Bauprodukten auf einer Website erfüllen will, ist bei Nutzung der Onlinedatenbank DoPCAP an der richtigen Stelle. Der Verordnungsgeber hat es ausdrücklich offen gelassen, ob die Bereitstellung der Leistungserklärung auf der Website des Herstellers oder eines unabhängigen Dritten erfolgen soll. Der Hersteller muss aber geeignete Maßnahmen treffen, die sicherstellen, dass die Erklärung nachträglich nicht geändert oder manipuliert werden kann. Der Hersteller muss – auch für den Konkursfall – sicherstellen und nachweisen, dass die Leistungserklärungen ständig verfügbar und über den in der BauPVO angegebenen Mindestzeitraum von 10 Jahren zugänglich sind.

Und das fordert die Delegierte Verordnung (EU) Nr. 157/2014 der Kommission vom 30. Oktober 2013 im Einzelnen

Der Hersteller muss Anweisung zum Gebrauch der Website bereitstellen

Den Abnehmern von Bauprodukten Anweisungen dazu zur Verfügung stellen, wie sie auf die Website und die dort verfügbaren Leistungserklärungen für solche Produkte zugreifen können. (Artikel 1, d). Hier liegt der große Vorteil von DoPCAP. Handel, Planer und Anwender finden die Leistungserklärungen im europäischen Baumarkt unter einer einheitlichen Internetadresse www.dopcap.eu /. com / .de usw. Die Nutzungsbedingungen und die Gebrauchsanleitung sind mindestens in den drei europäischen Amtssprachen Deutsch/Englisch/Französisch verfügbar. Baustoffhersteller bekommen als registrierte Nutzer von DoPCAP einen eindeutigen Unique Manufacturer Code (UCM) zugewiesen. Dabei kann der Nutzer quasi schon an der UMC erkennen, wer der Hersteller des Bauproduktes ist. Die folgenden fünf Ziffern der DoP-Nummer bezeichnen den Produkttyp und werden vom Hersteller selbst vergeben.

Abb. 1  Beispiel DoP-Nr.: AAX12-12345

Abb. 1 Beispiel DoP-Nr.: AAX12-12345

Erreichbarkeit und Verfügbarkeit der Website muss gewährleistet sein

Die Website, auf der die Leistungserklärungen für Bauprodukte zur Verfügung gestellt werden, muss den Abnehmern von Bauprodukten kontinuierlich zur Verfügung stehen (Artikel 1, b.) Die Datenbankarchitektur und das Sicherheitskonzept von DoPCAP entsprechen Vorgaben, die man von einer professionellen Onlinedatenbank erwarten kann. Hierzu gehören u.a. eine redundante, schnelle Internetanbindung über ein zertifiziertes Rechenzentrum, ein professionelles Backup- und Notfallkonzept, eine permanente Netzüberwachung mit einer im Jahresmittel garantierten Verfügbarkeit von 99,95 % und die Bereitstellung einer Hotline für Anwendungsfragen sowie ein Notfall-Support.

Die Manipulationssicherheit muss nachgewiesen werden

Der Inhalt einer Leistungserklärung darf nach ihrer Zurverfügungstellung auf der Website nicht geändert werden (Artikel 1 a.). Dieser von der Kommission geforderte Nachweis der Manipulationssicherheit wird von DoPCap-Nutzern leicht erfüllt. Nachdem der Hersteller die Leistungserklärung erstellt und auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft hat, werden die Dokumente in einem gesonderten Verfahren vom Hersteller validiert und über den Webserver zur Verfügung gestellt. Von diesem Zeitpunkt an hat der Hersteller keine Möglichkeit mehr, die Leistungserklärung zu verändern oder gänzlich aus von der Onlinedank zu entfernen. Selbst bei nur geringfügigen Fehlerkorrekturen an einer DoP muss der Hersteller eine neue Leistungserklärung mit einer neuen DoP-Nummer erstellen. Die bisherige DoP wird dadurch nicht ungültig, sondern bleibt im Archivbereich unter der einmal validierten DoP-Nummer für den Zugriff erhalten.

Die Leistungserklärung für mindestens 10 Jahre im Internet vorgehalten werden

Die Leistungserklärung muss für die Abnehmer von Bauprodukten während eines Zeitraums von zehn Jahren nach dem Inverkehrbringen des Bauprodukts kostenlos zugänglich sein (Artikel 1, c.). Im Zusammenhang mit diesem von der Kommission geforderten Nachweis der Verfügbarkeit über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren, wird der Hersteller regelmäßig mit der Frage konfrontiert, wie es mit der Erreichbarkeit der DoP im Konkursfalle steht und welche Vorkehrungen er dafür getroffen hat. Hier hat DoPCAP die besten Argumente. Träger der Datenbank ist und bleibt ein Bündnis aus Verbänden der Baustoff-herstellenden Industrie. Der Trägerverein CONPICO e.V. sichert über eine Verbändevereinbarung zu, dass der von der Kommission geforderte Mindestbereitstellungszeitraum eingehalten wird.

CONPICO garantiert Datensicherheit und regelt den Gebrauch und Weitergabe von Herstellerdaten

Die Art der Informationen und die Weise, in der diese übermittelt bzw. ausgetauscht werden, wird von den CONPICO-Mitgliedern festgelegt. Die Nutzer von DoPCAP unterliegen der Anerkennung einer Datenschutzerklärung. Grundlage für diese Erklärung ist die Beachtung aller gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) sowie weiterer datenschutzrechtlicher Vorschriften. Die Zurverfügungstellung der Leistungserklärungen über DoPCAP dient nur den in der BauPVO gesetzlich vorgeschriebenen Zwecken. Denkbare Nutzungen zum Zwecke des Marketings, Produktrecherche oder gar Produktvergleich wird es unter den von CONPICO festgelegten Regeln nicht geben.

Abb. 2  Beispiel DoP-Nr.: TEST3 – 12347 für einen HD Mauerziegel

Abb. 2 Beispiel DoP-Nr.: TEST3 – 12347 für einen HD Mauerziegel

Fazit

Zur Erfüllung dieser vom delegierten Rechtsakt geforderten Maßnahmen hat ein Zusammenschluss von Industrieverbänden die Internetdatenbank DoPCAP gegründet. Über 100 Baustoffhersteller mit über 10.000 eingestellten Leistungserklärungen nutzen zurzeit diese Internetplattform. Vergleichbare Online-Produkte gibt es zurzeit weder in Deutschland noch im europäischen Umfeld. Mit DoPCAP ist es der Verbändeinitiative gelungen, rechtzeitig ein entsprechendes Onlineangebot an den Markt zu bringen. Der Vorteil: die Entscheidungen über die Struktur, Nutzung der Daten und die Preispolitik der Online-Datenbank für Leistungserklärungen, Sicherheitsdatenblätter und REACH-Informationen verbleiben auch in Zukunft in der Verantwortung der Herstellerorganisationen.

Weitere Informationen

Kontakt:
Dipl.-Ing. C. Hamans
Tel: +31 433 02 02 63
E-Mail: info@dopcap.eu

Geschäftsstelle:
Schloßallee 10
D-53179 Bonn
Deutschland
Tel.: 0228 / 9 54 56 - 22
Fax: 0228 / 9 54 56 - 90
E-Mail: info@dopcap.eu