Startseite Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V.
Allgemein
12.07.2021

Positionspapier „Nachhaltiges mineralisches Bauen für die Zukunft“ zur Bundestagswahl 2021

Die Ziegelindustrie bekennt sich gemeinsam mit 20 weiteren Verbänden im Rahmen des neu gegründeten Bündnisses NACHHALTIG. MINERALISCH. BAUEN. zum Ziel der Klimaneutralität von Bauwerken über den gesamten Lebenszyklus sowie zu den Zielen der Circular Economy mit Recycling und Wiederverwendung der eingesetzten Baustoffe und Bauteile. Um die Bauaufgaben der Zukunft bestmöglich bewältigen zu können, werden fünf Forderungen an die Politik adressiert.

Entsprechend ihrer Bedeutung möchte das Netzwerk einen aktiven Beitrag zur Erreichung der Klima- und Ressourcenziele leisten. Branchenspezifische Roadmaps, die den Weg in die Klimaneutralität aufzeigen, werden bereits umgesetzt. Neue Forschungsergebnisse weisen den Weg in Richtung einer vollständigen Verwertung mineralischer Bauabfälle.

Die fünf Forderungen des Papiers:

  • Technologieoffenheit bei Baustoffen und Bauweisen gewährleisten
     
  • Langfristig verlässliche Rahmenbedingungen für die Dekarbonisierung der Baustoffherstellung schaffen
     
  • Nachhaltigkeitsbewertung über den gesamten Lebenszyklus einführen
     
  • Wiederverwendung von langlebigen Bauteilen und Einsatz von Recyclingbaustoffen erleichtern
     
  • Freien Wettbewerb ohne staatliche Bevorzugung einzelner Baustoffe erhalten

Mehr Informationen zu NACHHALTIG. MINERALISCH. BAUEN. und allen teilnehmenden Verbänden finden Sie unter www.nachhaltig-mineralisch-bauen.de

Netzwerk-Nachhaltig-Mineralisch-Bauen
Positionspapier „Nachhaltiges mineralisches Bauen für die Zukunft“ zur Bundestagswahl 2021